Was “springt” für die Menschen mit chronischen Wunden aus unserer Politik herraus? Werden Sie überhaupt gesehen?

Wie werden Leistungen Betreff der Behandlung von Menschen mit chronischen Wunden in unserer Gesellschaft gesehen. Ich höre Sie sagen: “großartig, das machen Sie gut”, “sie haben einen verantwortungsvollen Beruf” usw. Aber vom Lob allein kann man keine Brötchen und dergleichen bezahlen, kann man sein Leben nicht bestreiten.

Ich werde auf dieser Seite in Artikeln Zeitzeugen hier zu Wort kommen lassen (wenn Sie es zulassen). Werde Berichten, wie mein Antrag auf Zulassung auf Heilkunde so in den Wirrungen der Krankenkassen bearbeitet wird.

Der Antrag wurde ab dem 24. März 2012 bis 15. Mai 2012 bei mehreren Krankenkassen gleichzeitig gestellt.

Unter anderem bei der AOK – Niedersachsen, Barmer-GEK, DAK, Landwirtschaftliche Krankenkasse Niedersachsen – Bremen und einer der vielen Betriebskrankenkassen, der Bahn BKK.

Beantworten wir uns die Frage: wie lange dauert die Umsetzung eines Gesetzes, Richtlinie usw. vom in Kraft treten bis zur Implementierung, des damit arbeiten.

Wie ehrlich sind die Krankenkassen zu sich selbst? Sie zeigen auf uns Gesundheitspartner, vermelden (angebliche) “Schlechtigkeiten”, das nicht korrekte arbeiten. Frei nach dem Motto: “wer so arbeitet, verdient nicht bezahlt zu werden, keine Erhöhung der Leistungsvergütung usw.”

Aber: wer im Glaushaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen…… Also: schauen wir uns den Werfer “Krankenkasse” mal an. Es geht nicht um den Sachbearbeiter mit dem der Versicherte spricht. Nein es geht um die Menschen, die in den Krankenkassen die Vorgaben unserer Politik Real umzusetzen haben, die die “Finanzminister” der Krankenkassen sind.

UND:

Es geht um schwerstkranke Menschen.

Was es noch zu sagen/schreiben gebe........

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: