Ich wünsche allen Wundversorgern Gesundheit! Möget Ihr den Betroffenen zuhören können, die Ursache der Wunde erkennen (natürlich auch mit Hilfe der notwendigen Diagnostik) und dafür Sorge tragen, dass diese eine Behandlung erfährt. Denn ohne die Ursache zu Behandeln gibt es keinen Erfolg. Möget Ihr Zeit haben, um eine gründliche Wundreinigung durchführen zu können (nur eine „saubere“ Wunde wird verheilen), den optimalen Verbandstoff auf zu bringen (den ja ein Arzt verordnen muss). Auf den Kongressen und Weiterbildungsveranstaltungen gute Referate und interessante Gesprächspartner mit vielen neuen Informationen.

Ich wünsche den Betroffenen gute Besserung! Möget Ihr aber auch die Einsicht erhalten, das man seine Lebensgewohnheiten vielleicht etwas ändern muss. Man muss auch etwas selbst dafür tun. Etwa mit dem Rauchen aufhören, vielleicht das Körpergewicht verringern, sich Gesund ernähren. Die Risiken minimieren. Laufen und Liegen ist Lobenswert. Sitzen und Stehen ist Schlecht. Werdet, so viel es geht, AKTIV! Wartet nicht auf das „Gesund werden“. Fragt nach dem warum! Lasst es Euch erklären. Verlangt nach einer Dokumentation des aktuellen, einem Therapieplan für das kommende. Werdet Partner Eures Wundexperten, denn GEMEINSAM werdet Ihr besser an das Ziel kommen!

Ich wünsche den Firmen und Aktionären gute Geschäfte im Jahr 2013. Möget Ihr auch gute Produkte im Jahr 2013 entwickeln. Möge die Qualität der vorhandenen Produkte uns erhalten bleiben. Hört weiterhin uns zu, wenn wir Wünsche äußern. Liebe Aktionäre: Gewinn ist wichtig! Aber schaut nicht nur auf den Gewinn durch das Produkt. Schaut Euch auch den Gewinn für den Betroffenen, für unsere Gesellschaft, an. Dieser sollte immer größer sein. Ihr könnt zwei mal Gewinnen!

Vieles werde ich wohl nun nicht erwähnt haben. Und vielen wird dies wohl wichtig gewesen sein, was nun nicht geschrieben. Und so Bitte ich, lasst uns gemeinsam im Jahr 2013 Wunden erfolgreich behandeln. In dem jeder seine Stärke einbringt um dem Hilfe suchenden eine Stütze zu sein.

Allen ein Frohes und Gesundes Jahr 2013!

3 Comments

Eckart.SchusterDezember 31, 2012 at 2:59 pm

Thanks , I have recently been searching for info about this subject for a while and yours is the greatest I’ve found out so far. However, what in regards to the bottom line? Are you sure in regards to the source?

    Eckart.SchusterDezember 31, 2012 at 2:59 pm

    Danke für das Lob. Welche Quellenangabe meinen Sie? Mein Beitrag, „Wünsche 2013“ beinhaltet keine Quellenangabe. Es wäre vorteilhaft, den Kommentar da zu schreiben, wo auch eventuell Fragen hat.

      Eckart.SchusterDezember 31, 2012 at 2:59 pm

      Sehr interessanter Artikel.In einem anerden Blog hatte ich meine Meinung schon zu einem e4nlichem Thema geschrieben. Als Webdesigner kann man mit den aktuellen Standards wunderbar arbeiten. Ich halte es nicht ffcr notwendig immer weitere Standards zu entwickeln, wo der Grossteil der Webdesigner noch nicht einmal mit den aktuellen Standards arbeitet. Wenn ich eine Homepage erstelle, laufe ich immer Gefahr irgendwann von meinem Kunden verklagt zu werden, weil sie nicht nach den supertollenneuen Standards erstellt wurde. Aber die jetzigen Standards funktionieren doch recht gut.Solange noch nicht einmal die Browser Hersteller in der Lage sind-/ oder es sein wollen nach einhaltlichen Standards zu entwickel, warum sollen es dann die Webdesigner machen? Allen zuge4nglich Menfc nach unten gesetzt, per CSS positioniert, am Anfang den Conten das kann das doch nicht sein

Was es noch zu sagen/schreiben gebe........

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: