So wie ich es mir gedacht habe.
Sportlich im erlaubten. Ein anderer Fahrer eines Tesla brachte es auf den Punkt als er sagte. Wenn ich bei Grün losfahre und in den Rückspiegel schaue, ja dann frage ich mich: „bin ich doch schon bei Rot losgefahren?“ Alle anderen scheinen noch zu stehen.
Reichweite wie gedacht. Die Arbeitstouren umfassten bis zu 250 Kilometer. Bella macchina nera gab an noch bis zu 200 Kilometer bewältigen zu können. Dabei ist die Batterie morgens bei 80% geladen (Empfehlung von Tesla bezüglich der Batterie Lebenszeit – Info: diese und der Antrieb Garantie von 8 Jahren ohne Kilometerbegrenzung)
Geht es dann wie am Freitag noch auf Tour sind die Supercharger von Tesla bestens positioniert gewesen. Man kann sie sich auf dem Bildschirm zeigen lassen, die Anzahl der Ladestationen und wie viele davon besetzt. Bisher nutzte ich sie 7 mal und es waren immer mehr als 5 Frei. Nach 20 bis 30 Minuten geht es weiter. Neben kleinen Spurt Einlagen bis 180 und dann rollen lassen auf den eingestellten Wert im Tempomat 130. Autopilot Funktionen hat meine bella macchina nera nicht. Müsste ich freischalten lassen. Hardware ist verbaut, Software drin.

Erster Eindruck: sehr guter Mittelklassewagen und ich habe schon viel Strom beim Kauf bezahlt, da Supercharger frei sind. Für meine bella macchina nera so lange, wie sie mit mir zusammen ist.

Zweiter Eindruck: großer Computer mit 4 Rädern und was macht so ein Computer? Er „hängt“ sich schon mal auf. Wie beim Home PC, nicht alles, sondern einzelne Programme. Auf der Fahrt in den Kölner Raum kurz vorm Ziel „versucht die weibliche Ansage stimme >das „fahren Sie jetzt Rechts“ < mit einem neuen Weltrekord in schnell hintereinander aufsagen auf zu stellen. Ich versuche das ganze abzubrechen mit dem Abbruch der Navigation. Das lässt die Ansagerin kalt. Sie macht weiter. Ich versuche zu Telefonieren. Der Ruf unterbricht die Ansagerin. Aber sie hat nur auf das Auflegen gewartet. Sofort geht es weiter mit der Ansage. Wir stellen am Ziel das Auto ab und (?) am nächsten Morgen war alles wieder gut.

Was sagen meine Patienten? Sie freuen sich. Vor allem die in Hannover. Auch Sie hatten schon Sorge, ich könnte nicht mehr kommen auf Grund eines Diesels Fahr Verbotes. Natürlich erst nach der Wahl……

Was es noch zu sagen/schreiben gebe........

%d Bloggern gefällt das: