Wundheilung Stumpf und linker Unterschenkel sind weiterhin verbessert. Wundfläche deutlich weniger. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass ein Band des Linken Unterschenkels Nekrosen aufweist. Zur Zeit sehe ich hier allerdings keinen Handlungsbedarf. Die Finger benötigen noch viel Zeit.

Zu beobachten ist, das vor allem am linken Unterarm immer wieder livide Verfärbungen der Haut auftreten. Die Familie erzählte mir (mit Bildern), wie es zur Amputation des rechten Unterschenkels gekommen ist und ich bin mir sicher, es war keine AVK, sondern ein Schub der Vaskulitis.

Die Vorgehensweise der Verbandwechsel hat sich nicht geändert. Reinigung mit Prontosan, Abdeckung mit Mepilex (Unterschenkel) bzw. Aquacel Foam adh. (Stumpf). Unterschenkel erhält TG Schlauch – Cellona – TG Schlauch. Die Hände werden täglich im gesunden gepflegt (Reinigung mit Wasser ; Pflegelotion nach Wahl der Patientin), anschließend mit sterilen Kompressen abgedeckt, mit Cellona „in Watte“ gepackt und mit TG Schlauch fixiert. Das ganze muss man sich wie zwei Tischtennisschläger vorstellen. Allerdings sucht man die Hand,die den Schläger hält vergebens. Die Hände sind also gut geschützt. Schmerzempfinden sind bis auf den 5. Finger der linken Hand vorhanden.

Die Verbandwechsel selbst bereiten der Patientin nur noch wenig Schmerzen. Sie ist also gut eingestellt. Die Patientin wird mobilisiert.

Wundfläche deutlich verkleinert. Nekrose wie beschrieben.

Wundfläche deutlich verkleinert. Nekrose wie beschrieben.

Innenseite des Unterschenkels

Innenseite des Unterschenkels

Wundfläche des Stumpfes hat sich halbiert

Wundfläche des Stumpfes hat sich halbiert

Rechte Hand

Rechte Hand

Rechte Hand

Rechte Hand

Linke Hand. 5. Finger kann nicht mehr bewegt werden

Linke Hand. 5. Finger kann nicht mehr bewegt werden

Innenansicht linke Hand

Innenansicht linke Hand

Was es noch zu sagen/schreiben gebe........

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: