Tag Archives: Wundsekret

Brief an die AOK Niedersachsen

Eckart.Schuster 2 comments

Mitarbeiter der AOK glauben Wundexperte zu sein und gefährden mit Ihren Vorschlägen die Gesundheit Ihrer Versicherten.

Wundreinigung – wie wichtig – Einhaltung Umsetzung Medizin Produkte Gesetz

Eckart.Schuster no comments

Das Medizinproduktegesetz. Das wird leider nicht für voll genommen. Jeder regt sich über MRSA und Co auf – aber nur wenn es um die Keimbelastung im Krankenhaus geht. Zu Hause dürfen diese Bakterien tun und lassen was sie wollen.

Dekubitus am Gesäß mit Unterminierung

Eckart.Schuster 2 comments

Bei immobilen Patienten besteht die Gefahr eines Druckgeschwürs zu bekommen sehr schnell.  Wie bereits aus dem Namen ersichtlich, Druck ist die Ursache! Entsteht er bei Menschen, die wo auch immer, gepflegt werden müssen aufgrund eigener fehlender Mobilisationsmöglichkeit, ist von einem Pflegefehler aus zu gehen. Die Schädigung des Gewebes entsteht in

Wenn die Einsicht in die Notwendigkeit fehlt (Bericht Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster one comments

Im letzten Jahr berichtete ich über einen Patienten, der durch fehlendes Gefühl in den Füßen (Polyneuropathie) ein Druckgeschwür unterhalb des Fußes ausgebildet hatte. (Siehe Bericht: „Wenn der Schuh nicht mehr drückt)

Granulox Teil 4

Eckart.Schuster no comments

Fazit: zur Visite vom Dezember 2013 hat sich leider nichts großartig geändert. Zentral gut Durchblutetes Granulationsgewebe welches zu den Wundrändern der Senkrechten zunehmend Livide wird. Mit den Angehörigen (führen die Verbandwechsel durch) besprochen, das vorhandene Material bis zur nächsten Verbandvisite weiter zu nutzen. Schwerpunkt war noch ein mal die Wundreinigung.

Druck und seine Folgen (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster 6 comments

Herr Schuster, ich glaube, meine Wunde unterhalb des Fußes ist verheilt! So begrüßte mich ein Patient, als er das Behandlungszimmer betrat und sich es auf dem Podologenstuhl bequem machte. Die Woche davor war er nicht gekommen. Er hatte dies mit Zeitmangel begründet. Die Aussage: „mein Chef braucht mich“ klingt mir

Granulox, Teil 3: und ich sah, es ist Granulation!

Eckart.Schuster one comments

Ein bisschen Weihnachtlich diese Überschrift. Aber ich habe mich gefreut. Versprechen ist das eine, aber funktiniert es auch? Nun, in diesem Fall wohl. Die Wunde besteht seit gut 3 Jahren.  Am 20.12.2011 wurde mir die Wunde vorgestellt. Sie wurde bis zum 20.12.2011 mit einem Hydrokolloid extra dünn 3x wöchentlich (durch

Granulox, Teil 2: keine wesentliche Veränderung nach 5 Wochen

Eckart.Schuster 2 comments

Gut 5 Wochen sind nun vergangen. Hier nun ein kleiner Verlaufsbericht.

Exsudatmanagement, fängt im Kopf an………

Eckart.Schuster 5 comments

Nun, das richtige aus zu wählen, das fängt im Kopf des Behandlers an und so möchte ich hier berichten, das es sich nicht immer nur um Exsudat Bein abwärts es sich handelt. Nein, auch das Exsudat kann von „ganz oben“ kommen.

Teil 12: die Zielgerade bezüglich linker Unterschenkel ist lang….(Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster no comments

Nicht das die Wundsituation sich verschlechtert hat, aber es dauert! Daran „Schuld“ haben sicherlich die Staphylokokken. Um diese zu minimieren werden die Unterschenkel im Wundrandbereich mit Diprogenta versorgt. Das hilft, aber es braucht halt seine Zeit. Die Keimbesiedelung ist bei Frau „K“ hatte über die Jahre genug Zeit sich zu

Teil 13: Geduld, Exsudatmanagement, Hydrofiber (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster no comments

Die „Zielgerade“ bezüglich „linker Unterschenkel“ währt nun bereits 4 Wochen. Ich glaube nicht, es mit irgendetwas beschleunigen zu können. Die Reinigung findet mit Prontosan/sterilen Kompressen statt. Auch setze ich Debrisoft ein (1x die Woche). Keratosen trage ich mittels Skalpell/Pinzette bei jedem Verbandwechsel unblutig ab. Sie sind weniger geworden, treten aber

Dekubit – Digitale Wunddokumentation

Einfach zu bedienen, übersichtlich und flexibel: Unsere umfassende Digitale Wunddokumentation unterstützt Sie effizient bei Ihrer täglichen Arbeit – damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.

JalomedWD

Die flexible Wundmanagement-Software zur Dokumentation und Kommunikation in der „integrierten Versorgung“

Durch engagierte Zusammenarbeit von Praktikern aus dem medizinischen Bereich und Softwareentwicklern entsteht eine Software, die sich an die Anforderungen Ihres Einsatzbereiches anpassen läßt. Überschaubar, schnell und einfach werden Dateneingaben mittels Tastatur, Maus oder Stift auf dem Tablett-PC oder Barcodescanner vorgenommen.

Letzte Beiträge

KURZZUGBINDE

Jun 30, 2019

LUFT MUSS RAN?

Mai 24, 2019
%d Bloggern gefällt das: