Tag Archives: Mobilität

Neuen „Mitarbeiter“ eingestellt

Eckart.Schuster no comments

Mit dem E-Auto nun die Patienten anfahren

Kalender – Veranstaltungen – Event auf meiner Homepage

Eckart.Schuster no comments

Jeder Arbeitstag ist doch als ein Event zu betrachten….Auch kann man nicht einfach Wundversorgung, die Problematik mit den Krankenkassen bezüglich Verträge und Genehmigungen, die Zusammenarbeit mit den benötigten Professionen so einfach aufgliedern. Es passiert alles zusammen, an einem Arbeitstag.

Ursache im Griff = Wundheilung kein Problem Beispiel: Wundheilungsstörung bei Genu Varum

Eckart.Schuster 2 comments

Im Frühjahr 2014 meldete sich ein junge Frau bei meinen Sekretärinnen. Ihr Mann hätte eine Wunde seit über einem Jahr unterhalb des linken Knie. Hausarzt, Krankenhaus der Stadt und eine Uniklinik hätten sich bereits daran „versucht“. Nun führe Sie täglich einen Verbandwechsel durch und es würde sich nicht bessern. Die Hausarztpraxis hätte grünes Lich gegeben und ich sollte mir das einmal anschauen.

Dekubitus am Gesäß mit Unterminierung

Eckart.Schuster 2 comments

Bei immobilen Patienten besteht die Gefahr eines Druckgeschwürs zu bekommen sehr schnell.  Wie bereits aus dem Namen ersichtlich, Druck ist die Ursache! Entsteht er bei Menschen, die wo auch immer, gepflegt werden müssen aufgrund eigener fehlender Mobilisationsmöglichkeit, ist von einem Pflegefehler aus zu gehen. Die Schädigung des Gewebes entsteht in

Umsetzung der Therapie (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

Ich hatte berichtet, was passiert, wenn man nicht konsequent ist. Der Patient stellt sich nun wie geplant nach einer Woche vor. Wenn ich bei Abnahme des Verbandes so etwas sehe, weiß ich, der Patient hat nicht konsequent genug seinen Fuß entlastet. Ich versuche mit dem Beispiel des Wildwechsel/ der Fährte

Wenn die Einsicht in die Notwendigkeit fehlt (Bericht Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster one comments

Im letzten Jahr berichtete ich über einen Patienten, der durch fehlendes Gefühl in den Füßen (Polyneuropathie) ein Druckgeschwür unterhalb des Fußes ausgebildet hatte. (Siehe Bericht: „Wenn der Schuh nicht mehr drückt)

Die Leiden der jungen Frau K. – Teil 1: was die Pedale eines Fahrrades verursachen kann. (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster 32 comments

Mittwoch, dem 21.04.2010 kam Frau K. in das Wundzentrum. Damals in Schweringen. Ihre Hausärztin hatte Ihr geraten, doch mal mich zu konsultieren. Das war vor Weihnachten 2009 gewesen. Sie hat lange gezögert. Zu oft wurde sie bereits enttäuscht!

Granulox Teil 4

Eckart.Schuster no comments

Fazit: zur Visite vom Dezember 2013 hat sich leider nichts großartig geändert. Zentral gut Durchblutetes Granulationsgewebe welches zu den Wundrändern der Senkrechten zunehmend Livide wird. Mit den Angehörigen (führen die Verbandwechsel durch) besprochen, das vorhandene Material bis zur nächsten Verbandvisite weiter zu nutzen. Schwerpunkt war noch ein mal die Wundreinigung.

Wünsche 2013

Eckart.Schuster 3 comments

Ich wünsche allen Wundversorgern Gesundheit! Möget Ihr den Betroffenen zuhören können, die Ursache der Wunde erkennen (natürlich auch mit Hilfe der notwendigen Diagnostik) und dafür Sorge tragen, dass diese eine Behandlung erfährt. Denn ohne die Ursache zu Behandeln gibt es keinen Erfolg. Möget Ihr Zeit haben, um eine gründliche Wundreinigung

Die Leiden der jungen Frau K.- Teil 2: Zwischenbericht September 2010, „es tut sich schon was“ (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster 2 comments
30.09.2010

Zwei Tage sollte der Verband halten? Sie wartete förmlich darauf, dass das Wundexsudat aus dem Verband rauslief.

Granulox, Teil 2: keine wesentliche Veränderung nach 5 Wochen

Eckart.Schuster 2 comments

Gut 5 Wochen sind nun vergangen. Hier nun ein kleiner Verlaufsbericht.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 11:

Eckart.Schuster one comments

Mölnlycke Health Care übernimmt mit woundEL eine weitere innovative Therapielösung in der Wundversorgung.

So wurde ich angeschrieben. Gut für meinen Patienten! Die WoundEL GmbH spendiert weitere Wundauflagen!

Vaskulitis – eine Herausforderung, Teil 1

Eckart.Schuster no comments

Ich will hier nicht über die Behandlung der Ärzte im Bezug der Vasculitis berichten, sondern über meinen „Part“ in Zusammenarbeit mit einem ambulanten Pflegedienst. Vorab, was versteht man nun unter der Vasculitis? Mit was haben wir es zu tun: Unter dem Sammelbegriff Vaskulitis werden Erkrankungen zusammengefasst, bei denen es durch

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 10:

Eckart.Schuster one comments

Dieser Wundverlauf hat gezeigt, dass die WoundEl Therapie ein sinnvolles Instrument für die Behandlung von chron. Wunden, speziell bei Vorliegen einer AVK bzw. Diabetischen Fuß ist. Begründung: nur wenn die Therapie angewandt wurde, wurde eine Verbesserung beobachtet. Die finanzierung der Therapie stellt im ambulanten Sektor ein großes Problem dar.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 9:Die richtige Entscheidung für den Patienten!

Eckart.Schuster no comments

Über die Krankenkasse möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. Alle Krankenkassen erwirtschaften Überschüsse. Soviel, dass sie aufgefordert werden, an Ihre Versicherten etwas zurückzuzahlen. Es würde genügen, die Krankenkassen bezahlen die notwendigen  Behandlungen! Denn:                   10 Tage = 4 Verbandwechsel und man

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 8:Es geht weiter!

Eckart.Schuster no comments

Aber nicht, weil die Krankenkasse ein einsehen hat. Irgendwie kann man es auch Erpressung nennen. Frei dem Motto: „wenn Ihr nicht weiter macht, so eventuell das Bein ab“. Für was entscheidet sich dann der Mediziner? Für das Erhalten! Die Krankenkasse hat Auslagen. Die Taxifahrten muss sie übernehmen und diese Kosten

Wenn der Hautdefekt als geschlossen angesehen wird….

Eckart.Schuster 4 comments

Sehr oft hört man, „die Wunde war schon einmal zu“, „die geht immer mal wieder auf, ich weiß auch nicht woran das liegt“ usw. Die Frage ist, war der Defekt tatsächlich abgeheilt? Eher nicht. Getrockneter Biofilm sieht für den Laien wie Haut aus. Darunter fühlen sich Bakterien sehr wohl und

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 7:Kurzmitteilung

Eckart.Schuster 3 comments

Heute erhielt ich folgende Mail: Hallo Herr Schuster, mein Mann hatte heute wieder einen Kontrolltermin bei Herrn Dr. L. Herr Dr. L hat meinen Mann  ab Montag, den 23.01. stationär aufgenommen. Es soll als Therapie Maden eingesetzt werden und danach der WoundEl-Verband. Dr. L hatte Schwester M zur Beratung hinzugezogen.

Die Leiden der jungen Frau K.- Teil 7:Problem Hyperkeratosen, Bilder vom 14.01.2012 (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster 6 comments

Leider gab es eine Verschlechterung der Wundsituation Linker Unterschenkel. Grund waren sicherlich Hyperkeratosen, die zu spät abgetragen wurden.

Die Leiden der jungen Frau K.- Teil 8: alles wieder auf dem Wege (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster 15 comments

Die Aufnahmen vom 27.01.12 belegen, es wird! Was habe ich geändert?                                  Bisher führte ich die Kompression ohne Polsterung durch. Den meisten Patienten wird es zu warm, zu dick der Verband und die Bereitschaft zur notwendigen Kompression sinkt. Keratosen werden

Dekubit – Digitale Wunddokumentation

Einfach zu bedienen, übersichtlich und flexibel: Unsere umfassende Digitale Wunddokumentation unterstützt Sie effizient bei Ihrer täglichen Arbeit – damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.

JalomedWD

Die flexible Wundmanagement-Software zur Dokumentation und Kommunikation in der „integrierten Versorgung“

Durch engagierte Zusammenarbeit von Praktikern aus dem medizinischen Bereich und Softwareentwicklern entsteht eine Software, die sich an die Anforderungen Ihres Einsatzbereiches anpassen läßt. Überschaubar, schnell und einfach werden Dateneingaben mittels Tastatur, Maus oder Stift auf dem Tablett-PC oder Barcodescanner vorgenommen.

Letzte Beiträge

Antwort von Tesla?

Jun 3, 2018
%d Bloggern gefällt das: