Tag Archives: Wundversorgung

Brief an die AOK Niedersachsen

Eckart.Schuster 2 comments

Mitarbeiter der AOK glauben Wundexperte zu sein und gefährden mit Ihren Vorschlägen die Gesundheit Ihrer Versicherten.

Wundreinigung – wie wichtig – Einhaltung Umsetzung Medizin Produkte Gesetz

Eckart.Schuster no comments

Das Medizinproduktegesetz. Das wird leider nicht für voll genommen. Jeder regt sich über MRSA und Co auf – aber nur wenn es um die Keimbelastung im Krankenhaus geht. Zu Hause dürfen diese Bakterien tun und lassen was sie wollen.

MOLECULIGHT i:X Bildgebungsgerät

Eckart.Schuster no comments

Erst Bericht über den Einsatz des MOLECULIGHT i:X Bildgebungsgerät

Was hat die Heilung einer chronischen Wunde und das Fahren eines Tesla’s gemeinsam?

Eckart.Schuster no comments

Nun, beide müssen sehr gut gepflegt werden. Dazu gehört natürlich die Reinigung. Verbandwechsel ohne Reinigung? Gibt es doch gar nicht! Leider viel zu oft. Gründe sind zum einem: großer Zeitdruck des ausführenden (schlechte Bezahlung / auch wenn die Politik es uns gerade jetzt wieder anders erzählt: sie hätten es in

Neuen „Mitarbeiter“ eingestellt

Eckart.Schuster no comments

Mit dem E-Auto nun die Patienten anfahren

WIR können das GEMEINSAM erreichen! BERICHT ÜBER DIE NOTWENDIGE ZUSAMMENARBEIT

Eckart.Schuster no comments

Im November 2015 wurde ich zu einer jährigen Frau gerufen. Ihr Geschichte: Sie hatte eine Fistel, Plantar am linken Fuß vor 4 Jahren gehabt. Diese wurde chirurgisch versorgt. Kurz vor der vollständigen Abheilung wollte sie an das Mittelmeer und fragte den behandelnden Arzt ob Sie denn in’s Wasser gehen könnte.

Dekubitus am Gesäß mit Unterminierung

Eckart.Schuster 2 comments

Bei immobilen Patienten besteht die Gefahr eines Druckgeschwürs zu bekommen sehr schnell.  Wie bereits aus dem Namen ersichtlich, Druck ist die Ursache! Entsteht er bei Menschen, die wo auch immer, gepflegt werden müssen aufgrund eigener fehlender Mobilisationsmöglichkeit, ist von einem Pflegefehler aus zu gehen. Die Schädigung des Gewebes entsteht in

Umsetzung der Therapie (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

Ich hatte berichtet, was passiert, wenn man nicht konsequent ist. Der Patient stellt sich nun wie geplant nach einer Woche vor. Wenn ich bei Abnahme des Verbandes so etwas sehe, weiß ich, der Patient hat nicht konsequent genug seinen Fuß entlastet. Ich versuche mit dem Beispiel des Wildwechsel/ der Fährte

Wenn die Einsicht in die Notwendigkeit fehlt (Bericht Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster one comments

Im letzten Jahr berichtete ich über einen Patienten, der durch fehlendes Gefühl in den Füßen (Polyneuropathie) ein Druckgeschwür unterhalb des Fußes ausgebildet hatte. (Siehe Bericht: „Wenn der Schuh nicht mehr drückt)

Wünsche 2013

Eckart.Schuster 3 comments

Ich wünsche allen Wundversorgern Gesundheit! Möget Ihr den Betroffenen zuhören können, die Ursache der Wunde erkennen (natürlich auch mit Hilfe der notwendigen Diagnostik) und dafür Sorge tragen, dass diese eine Behandlung erfährt. Denn ohne die Ursache zu Behandeln gibt es keinen Erfolg. Möget Ihr Zeit haben, um eine gründliche Wundreinigung

Die Leiden der jungen Frau K.- Teil 2: Zwischenbericht September 2010, „es tut sich schon was“ (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster 2 comments
30.09.2010

Zwei Tage sollte der Verband halten? Sie wartete förmlich darauf, dass das Wundexsudat aus dem Verband rauslief.

Vaskulitis – eine Herausforderung, Teil 3, 27.12.2012

Eckart.Schuster no comments

Wundheilung Stumpf und linker Unterschenkel sind weiterhin verbessert. Wundfläche deutlich weniger. Allerdings darf nicht unerwähnt bleiben, dass ein Band des Linken Unterschenkels Nekrosen aufweist. Zur Zeit sehe ich hier allerdings keinen Handlungsbedarf. Die Finger benötigen noch viel Zeit. Zu beobachten ist, das vor allem am linken Unterarm immer wieder livide

Granulox

Eckart.Schuster 4 comments

Eigentlich wollte ich längst einen Erfahrungsbericht über Granulox geschrieben haben. Zum einen habe ich zur Zeit sehr viele Wunden zu versorgen. Zum anderen war aber auch „meine Frau K“ dafür ungeeignet. Siehe Bericht Teil 11.

Exsudatmanagement, fängt im Kopf an………

Eckart.Schuster 5 comments

Nun, das richtige aus zu wählen, das fängt im Kopf des Behandlers an und so möchte ich hier berichten, das es sich nicht immer nur um Exsudat Bein abwärts es sich handelt. Nein, auch das Exsudat kann von „ganz oben“ kommen.

Die Leiden der jungen Frau K.- Teil 3: Hoffnung, Zuversicht, Motivation und die Krankenkasse spart (Ulcus cruris venosum)

Eckart.Schuster one comments
R-Bein

Beschreibung des Verbandwechsel (beider Unterschenkel)

Polyneuropathie, wenn der Schuh nicht mehr drückt…. (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

Eine Komplikation des Diabetes mellitus ist die Polyneuropathie. Es handelt sich hierbei um eine Erkrankung des peripheren Nervensystems. Das schlimme ist also, die Betroffenen haben keine Empfindungen, z.B. in den Füßen, mehr.

5 Jahre später (Platzbauch mit Stuhlfistel)

Eckart.Schuster 4 comments

Die Zeit vergeht und daher hier ein kleiner Folgebeitrag. Wie geht es dem Patienten heute, 5 Jahre und 4 Monate später.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 10:

Eckart.Schuster one comments

Dieser Wundverlauf hat gezeigt, dass die WoundEl Therapie ein sinnvolles Instrument für die Behandlung von chron. Wunden, speziell bei Vorliegen einer AVK bzw. Diabetischen Fuß ist. Begründung: nur wenn die Therapie angewandt wurde, wurde eine Verbesserung beobachtet. Die finanzierung der Therapie stellt im ambulanten Sektor ein großes Problem dar.

Ärgerlich, wenn „Experten“ keine „Experten“ sind.

Eckart.Schuster no comments

Verschlechterungen einer Wundsituation haben natürlich immer eine Ursache. Leider sind auch Ursachen darunter, die absolut Vermeidbar sind.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 9:Die richtige Entscheidung für den Patienten!

Eckart.Schuster no comments

Über die Krankenkasse möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. Alle Krankenkassen erwirtschaften Überschüsse. Soviel, dass sie aufgefordert werden, an Ihre Versicherten etwas zurückzuzahlen. Es würde genügen, die Krankenkassen bezahlen die notwendigen  Behandlungen! Denn:                   10 Tage = 4 Verbandwechsel und man

Dekubit – Digitale Wunddokumentation

Einfach zu bedienen, übersichtlich und flexibel: Unsere umfassende Digitale Wunddokumentation unterstützt Sie effizient bei Ihrer täglichen Arbeit – damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.

JalomedWD

Die flexible Wundmanagement-Software zur Dokumentation und Kommunikation in der „integrierten Versorgung“

Durch engagierte Zusammenarbeit von Praktikern aus dem medizinischen Bereich und Softwareentwicklern entsteht eine Software, die sich an die Anforderungen Ihres Einsatzbereiches anpassen läßt. Überschaubar, schnell und einfach werden Dateneingaben mittels Tastatur, Maus oder Stift auf dem Tablett-PC oder Barcodescanner vorgenommen.

Letzte Beiträge

Antwort von Tesla?

Jun 3, 2018
%d Bloggern gefällt das: