Tag Archives: Diabetischer Fuß

MOLECULIGHT i:X Bildgebungsgerät

Eckart.Schuster no comments

Erst Bericht über den Einsatz des MOLECULIGHT i:X Bildgebungsgerät

Energie ist wichtig. Ob nun bei der Wundheilung oder dem vorwärts kommen mittels Tesla.

Eckart.Schuster no comments

Schauen wir uns erst mal den Mensch an. Für die Wundheilung unerlässlich sind: Proteine (Eiweisse). Sie sind die Grundbausteine im menschlichen Körper. Da der menschliche Organismus ist nicht in der Lage Eiweisse selbst herzustellen. Müssen also schlichtweg gegessen werden. Die Proteine werden für die Funktionsfähigkeit des gesamten Körpers benötigt. Sie

Was hat die Heilung einer chronischen Wunde und das Fahren eines Tesla’s gemeinsam?

Eckart.Schuster no comments

Nun, beide müssen sehr gut gepflegt werden. Dazu gehört natürlich die Reinigung. Verbandwechsel ohne Reinigung? Gibt es doch gar nicht! Leider viel zu oft. Gründe sind zum einem: großer Zeitdruck des ausführenden (schlechte Bezahlung / auch wenn die Politik es uns gerade jetzt wieder anders erzählt: sie hätten es in

Heute im Kalender….

Eckart.Schuster no comments

Immer wieder ist es ein Problem. Fixationen an der Ferse. Wird der Kompressionsverband meist zu „locker“ angelegt, weil das könnte ja „weh“ tun. So wird der Fersen Verband richtig stramm angelegt.

WIR können das GEMEINSAM erreichen! BERICHT ÜBER DIE NOTWENDIGE ZUSAMMENARBEIT

Eckart.Schuster no comments

Im November 2015 wurde ich zu einer jährigen Frau gerufen. Ihr Geschichte: Sie hatte eine Fistel, Plantar am linken Fuß vor 4 Jahren gehabt. Diese wurde chirurgisch versorgt. Kurz vor der vollständigen Abheilung wollte sie an das Mittelmeer und fragte den behandelnden Arzt ob Sie denn in’s Wasser gehen könnte.

Umsetzung der Therapie (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

Ich hatte berichtet, was passiert, wenn man nicht konsequent ist. Der Patient stellt sich nun wie geplant nach einer Woche vor. Wenn ich bei Abnahme des Verbandes so etwas sehe, weiß ich, der Patient hat nicht konsequent genug seinen Fuß entlastet. Ich versuche mit dem Beispiel des Wildwechsel/ der Fährte

Hinterfragen, Anschauen lohnt sich (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

„Herr Schuster, Sie müssen mal schauen ob ich am Linken Fuß eine Wunde habe. Ich selbst sehe keine, aber ich habe starke Schmerzen am Fußballen.“ So begrüßte er mich und setzte sich auf den Podologenstuhl (viel besser als eine Liege) in der Arztpraxis. Während ich nun den Fuß nach Defekten

Wenn die Einsicht in die Notwendigkeit fehlt (Bericht Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster one comments

Im letzten Jahr berichtete ich über einen Patienten, der durch fehlendes Gefühl in den Füßen (Polyneuropathie) ein Druckgeschwür unterhalb des Fußes ausgebildet hatte. (Siehe Bericht: „Wenn der Schuh nicht mehr drückt)

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 12: Stand 04.12.2012

Eckart.Schuster no comments

Die WounEl Therapie konnte nicht Kontinuierlich fortgesetzt führen. Ursache hierfür waren bakterielle Infektionen. So wurde dann umgestiegen auf Prontosan Woungel X, Aquacel Ag mit Abdeckung Mepilex. Fixation mittels Tg Schlauch der nur an der Fessel mittels Haftbinde am verrutschen gehindert wurde. Ich benutze ungern Mullbinden zur Fixation im Fußbereich. Zu

Druck und seine Folgen (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster 6 comments

Herr Schuster, ich glaube, meine Wunde unterhalb des Fußes ist verheilt! So begrüßte mich ein Patient, als er das Behandlungszimmer betrat und sich es auf dem Podologenstuhl bequem machte. Die Woche davor war er nicht gekommen. Er hatte dies mit Zeitmangel begründet. Die Aussage: „mein Chef braucht mich“ klingt mir

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 11:

Eckart.Schuster one comments

Mölnlycke Health Care übernimmt mit woundEL eine weitere innovative Therapielösung in der Wundversorgung.

So wurde ich angeschrieben. Gut für meinen Patienten! Die WoundEL GmbH spendiert weitere Wundauflagen!

Polyneuropathie, wenn der Schuh nicht mehr drückt…. (Diabetischer Fuß)

Eckart.Schuster no comments

Eine Komplikation des Diabetes mellitus ist die Polyneuropathie. Es handelt sich hierbei um eine Erkrankung des peripheren Nervensystems. Das schlimme ist also, die Betroffenen haben keine Empfindungen, z.B. in den Füßen, mehr.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 10:

Eckart.Schuster one comments

Dieser Wundverlauf hat gezeigt, dass die WoundEl Therapie ein sinnvolles Instrument für die Behandlung von chron. Wunden, speziell bei Vorliegen einer AVK bzw. Diabetischen Fuß ist. Begründung: nur wenn die Therapie angewandt wurde, wurde eine Verbesserung beobachtet. Die finanzierung der Therapie stellt im ambulanten Sektor ein großes Problem dar.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 9:Die richtige Entscheidung für den Patienten!

Eckart.Schuster no comments

Über die Krankenkasse möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. Alle Krankenkassen erwirtschaften Überschüsse. Soviel, dass sie aufgefordert werden, an Ihre Versicherten etwas zurückzuzahlen. Es würde genügen, die Krankenkassen bezahlen die notwendigen  Behandlungen! Denn:                   10 Tage = 4 Verbandwechsel und man

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 8:Es geht weiter!

Eckart.Schuster no comments

Aber nicht, weil die Krankenkasse ein einsehen hat. Irgendwie kann man es auch Erpressung nennen. Frei dem Motto: „wenn Ihr nicht weiter macht, so eventuell das Bein ab“. Für was entscheidet sich dann der Mediziner? Für das Erhalten! Die Krankenkasse hat Auslagen. Die Taxifahrten muss sie übernehmen und diese Kosten

Wenn der Hautdefekt als geschlossen angesehen wird….

Eckart.Schuster 4 comments

Sehr oft hört man, „die Wunde war schon einmal zu“, „die geht immer mal wieder auf, ich weiß auch nicht woran das liegt“ usw. Die Frage ist, war der Defekt tatsächlich abgeheilt? Eher nicht. Getrockneter Biofilm sieht für den Laien wie Haut aus. Darunter fühlen sich Bakterien sehr wohl und

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 7:Kurzmitteilung

Eckart.Schuster 3 comments

Heute erhielt ich folgende Mail: Hallo Herr Schuster, mein Mann hatte heute wieder einen Kontrolltermin bei Herrn Dr. L. Herr Dr. L hat meinen Mann  ab Montag, den 23.01. stationär aufgenommen. Es soll als Therapie Maden eingesetzt werden und danach der WoundEl-Verband. Dr. L hatte Schwester M zur Beratung hinzugezogen.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 6:noch kein Entscheid

Eckart.Schuster no comments

Seit dem 07.12.2011 wird die WoundEL Therapie nun nicht angewandt. Leider! Denn diese Bilder könnten auch aus dem Dezember stammen, tun sie aber nicht. Die Bilder sind vom 11.01.2012. Wundgröße, Fibrinbeläge, alles unverändert. Da tat sich nichts. Nun kann man langsam anfangen zu Rechnen. Während der WoundEL Therapie tat sich

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 5: Stillstand

Eckart.Schuster one comments

Am 21.12.2011 war ich wieder mit anwesend beim Verbandwechsel. 3x wöchentlich wird der Verband durch eine Diakoniestation gewechselt. Die Arbeiten werden gut durchgeführt. Daran liegt es nicht, dass es zu keiner Verbesserung der Wundsituation seit Absetzen der WoundEL Therapie gekommen ist. Die Tiefe ist weiterhin bei 4 cm.

WoundEL Therapie = Hoffnung, Zuversicht für das scheinbar Ausweglose? Teil 4: Entscheidet die Krankenkasse über Amputation?

Eckart.Schuster one comments

Liebe Leser, ich würde gerne hier weiter über die Therapie berichten, aber die Entscheidung der Krankenkasse, die Verbandelektroden nicht bezahlen zu wollen steht aktuell im Fokus. Die Fragestellung kommt nicht von ungefähr. Der Betroffene wurde über diese Maßnahme bereits einmal (August 2011) von den damals behandelnden Chirurgen aufgeklärt. Wie es

Dekubit – Digitale Wunddokumentation

Einfach zu bedienen, übersichtlich und flexibel: Unsere umfassende Digitale Wunddokumentation unterstützt Sie effizient bei Ihrer täglichen Arbeit – damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.

JalomedWD

Die flexible Wundmanagement-Software zur Dokumentation und Kommunikation in der „integrierten Versorgung“

Durch engagierte Zusammenarbeit von Praktikern aus dem medizinischen Bereich und Softwareentwicklern entsteht eine Software, die sich an die Anforderungen Ihres Einsatzbereiches anpassen läßt. Überschaubar, schnell und einfach werden Dateneingaben mittels Tastatur, Maus oder Stift auf dem Tablett-PC oder Barcodescanner vorgenommen.

Letzte Beiträge

Antwort von Tesla?

Jun 3, 2018
%d Bloggern gefällt das: